Suche
Suche Menü

Projekt Heilsames Schreiben in der Onkologie

Ich setzte den Fuß in die Luft, und sie trug (Hilde Domin)

Die Diagnose ‚Krebs‘ stellt alles auf den Kopf, kann sprachlos machen. Wie Worte finden, wie und wo zur Sprache kommen? Die Methoden des Kreativen & heilsamen Schreibens unterstützen Sie, Ihre Empfindungen und Gedanken zu fassen, sie zu entfalten und ihnen persönlichen Ausdruck zu verleihen – unabhängig davon, ob Sie Ihre Erkrankung ansprechen möchten oder nicht. Allein das Wissen darum, daß die anderen Teilnehmenden Ähnliches erlebt haben, kann entlasten. Frei von der Sorge sich erklären zu müssen, bietet Ihnen die einfühlsame Anleitung im geschützten Rahmen Raum, sich im Innehalten finden zu lassen – von Worten, Zeilen und Texten. Raum um Kraft zu schöpfen.
Dieses Angebot lädt Menschen mit bestehender oder überstandener onkologischer Erkrankung ein, Grundlagen des Kreativen Schreibens zu erlernen und erste Schritte zur Anwendung entweder in einer Gruppe oder in einer Einzelanleitung zu gehen. 

Neugier genügt
Zum Einstieg eines Treffens gibt es einen einstimmenden Schreibimpuls zum „Aufwärmen“. Dann folgt eine Anregung, die tiefer ins Schreiben führt. Dabei geht es anders als in der Schule nicht um Richtig oder Falsch, sondern um Sie. Lassen Sie sich inspirieren: Der ungezwungene Umgang mit Sprache und Wörtern, ohne Literarisches hervorbringen zu müssen, und der wertschätzende Austausch mit anderen erfrischt und hilft, in die eigene Kraft zu kommen – und hier und da ins Staunen …

Hintergrund

Das einjährige Projekt fand 2019-2020 einmal wöchentlich am Krankenhaus Nordwest statt, in der akuten Coronakrise wurden die Workshops online durchgeführt. Die Förderung durch die Stiftung Leben mit Krebs konnte wegen coronabedingter Einbußen leider nicht weitergeführt werden und endete im August 2020.

Interview

„Diagnose Krebs… und wohin mit meinen Gedanken?“

Zur Übersicht Schreibraum-Frankfurt