Suche
Suche Menü

Innere Organe und Nervensystem

<

Symptom-Beispiele Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, Reizmagen Herz-Kreislauf-Beschwerden, Bluthochdruck, Gefäßerkrankungen Erkrankungen der Atmungsorgane Schlafstörungen, chronische Erschöpfung, Traumafolgestörungen Unruhe, Nervosität, Herzrasen Schwindel, Nervenschmerzen, Migräne Blasenschwäche, Inkontinenz Dysmenorrhoe, Menstruationsbeschwerden Schwangerschaftsbeschwerden an den inneren Organsystemen Beschwerden nach Entbindung Postoperative Beschwerden chronische Infektanfälligkeit, Regulationsstörungen des Immunsystems Zur Übersicht Krankheitsbilder

Osteopathie für Schwangere

<

Ärztliche Osteopathie für Schwangere Hier erfahren Sie etwas über den Zusammenhang körperlicher Veränderungen in der Schwangerschaft, häufige Beschwerden und wie Osteopathie helfen kann. Verwandlungen Die Schwangerschaft ist eine ganz spezielle Phase im Leben einer Frau und ihres ungeborenen Kindes. Die werdende Mutter muß sich hierbei in …

Weiterlesen

Anti-Bläh-Tee

<

Blähungen sind unangenehm und können wehtun. Linderung verschafft ein Anti-Bläh-Tee, den Sie einfach selbst herstellen können. Für eine Tasse brauchen Sie: 1 Teelöffel Anissamen 1 Teelöffel Kümmelsamen 1 Teelöffel Fenchelsamen Alles in ein Teenetz geben und in einem Becher mit kochendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und (ggf. …

Weiterlesen

Angst

<

Angst ist ein Grundgefühl. Es äußert sich in bedrohlich empfundenen Situationen als unlustbetonte Erregung. Als Grundgefühl hat Angst eine wichtige Warn- und Schutzfunktion, denn sie weist uns auf Gefahr und Bedrohung hin. Ausgelöst werden kann Angst bei erwarteter Bedrohung der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des …

Weiterlesen

Bauchgefühl

<

Bauchgefühl ist etwas, das wir erleben. Es ist immer beteiligt, wenn wir fühlen. Wenn wir uns schlecht fühlen, haben wir Bauchweh, wenn wir verliebt sind, haben wir Schmetterlinge im Bauch: Haben wir ein gutes →Gefühl zu etwas, signalisiert uns unser Körper, daß uns das nicht schaden …

Weiterlesen

Diät

<

Der Begriff Diät geht auf das griechische Wort diaitomai (=sich ernähren) zurück. Das dem entlehnte diaita bedeutet ursprünglich soviel wie (Lebens-)Einteilung, Lebensunterhalt. In der Medizin wurde daraus die Diät, um eine gesunde Ernährung bzw. Schonkost (eingeteilte oder – lax formuliert – auch „abgespeckte“ Kost) zu benennen. Diät …

Weiterlesen

Gefühl

<

Ohne Gefühl geht’s nicht! Gefühle sind leibliche Erinnerungen, die durch unser Gehirn ins Bewußtsein dringen. Dabei ist ein unangenehmes Gefühl kein Feind, sondern kann ein Geschenk sein, mit dem unser Körper uns sagt: „Werde ehrlich! Frage nach!“ Gehirn und →Bewegung befinden sich unaufhörlich in direkter Verbindung. …

Weiterlesen

Immunsystem

<

Als Immunsystem bezeichnen wir das Abwehrsystem höherer Lebewesen. Es  stellt ein komplexes Netzwerk dar aus verschiedensten Molekülen, Zelltypen und Organen. Es ist kein statisches Organ, sondern man kann es sich eher als etwas Flüssiges vorstellen, das sich in unaufhörlichem Austausch zwischen unserem Körper und unserem Gehirn …

Weiterlesen