Suche
Suche Menü

Bewegen

Bewegt sein – beweglich bleiben

Steife Knie, wehe Füße oder „gefrorene“ Schultern, verspannter Nacken, verrutschte Bandscheiben oder allein die Angst davor sind oft schmerzvoll und nervenaufreibend. Verkrampfte Muskeln können sich wie eiserne Fesseln an unseren Knochen und Organen festhalten. Dadurch können wir uns nicht mehr frei und unbeschwert bewegen. Dieser Verlust an Selbstkontrolle ist ein unbefriedigender Zustand. Er bildet ein VerSpannungs-Niveau, das uns eher „zusammenreißt“ oder völlig „gehenläßt“, als daß es uns verbindlich hält und trägt. Wie läßt sich das Dilemma lösen?

Aufmerksamkeit, nicht Anstrengung  ermöglicht Ihnen eine tiefere Bewußtheit für Ihren Körper und Ihre Empfindungen, für Haltungen, Gegenwart und Bewegungsabläufe. Mithilfe achtsamer Mikrobewegungen schärfen Sie Ihre Innenwahrnehmung, üben Ihre Balance und fördern Ihr Körper-bewußt-Sein. Das hilft Ihnen, körperliche (Warn)signale besser zu erkennen, einzuschätzen und damit umzugehen.

Bewegung hat Heilkraft: In thematischen Workshops vermittle ich Übungen für die Gestaltung von Haltung und Bewegung – lebendig und praxisnah. Mit Leichtigkeit, Hingabe und Sinnesgenuß zelebriert, können sich dadurch verkrampfte Muskeln und Faszien wieder besser entfalten. Das entspannt sowohl Ihr Bewegungssystem als auch Nervenkostüm und innere Organe. Funktionelle Zusammenhänge zu erfassen und zu verstehen wirkt zusätzlich inspirierend und befreit die Energie, die Sie sonst für Ihr eingewohntes Spannungsniveau aufbringen müssten. Diese freigewordene Kraft steht Ihnen nun für selbstbestimmte und genußbringendere Aktivitäten zur Verfügung.

Bildungsurlaub am See:

23.-27. März 2020  Bewußt. Bewegt. Sein. Von Kopf bis Fuß mit allen Sinnen

Zur Übersicht Prävention